Profile Photos
Actions
General Info
Full Name
Dr. Ulrike Ritter Verlag
Country
Germany
Gender
Woman
City
MMMMMM
rate profile
1 votes
Description
Lebenslauf * Curriculum Vitae
Dr. Ulrike Ritter

geb. 14.01.1966 in Berlin-Tempelhof

1972 Stiftschule Bielefeld
1976 Bavink-Gymnasium Bielefeld
1987 Allgemeine Hochschulreife (mit Latein und Englisch) am Oberstufen-Kolleg
der Universität Bielefeld

1987-1994 Studium der Theaterwissenschaft, Publizistik, Kunstgeschichte
und Philosophie an der Freien Universität Berlin
1994 Magister der Theaterwissenschaft mit einer Arbeit über Theatralität in
der Orestie des Aischylos

1994-1998 Studium der Philosophie, Logik, Wissenschaftstheorie und
Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1998 Abschluss mit einer Dissertation im Fach Philosophie über „Bilder,
Zeichen und Gebärden. Wittgensteins Ansätze zu einer semiotischen
Theorie“ (1999 eingereicht als Microfiche).


Berufliche Entwicklung

1989-1991 Mitarbeiterin im Internationalen Design Zentrum Berlin e.V.
Projektkonzetion und Entwicklung „TV-Design. Fernsehdesign als Teil des Programmes“.

1999-1994 Herausgabe und Redaktion des Neuen Morgenblattes für Gebildete Stände.

1992 – 1994 Konzeption und leitende Tutorin im viersemestrigen interdisziplinären Forschungsprojekt „Ars in medium procedere – Die Kunst, sich öffentlich zu zeigen“.

1998-1999 Mitarbeit in der Schelling-Kommission der Bayerischen Akademie
der Wissenschaften

Seit 1998 gelegentliche Mitarbeit im Marketing bei verschiedenen Unternehmen.

1998 Konzeption und Durchführung eines Wochenend-Seminars "Aktuelle
Positionen der Wissenschaftsphilosophie" mit J. Hallinger und A. Weber für
die Hanns-Seidl-Stiftung.

Seit Anfang 1999 bis 2000 Nachhilfelehrerin in den Fächern Mathematik und Physik bei der Schülerhilfe in München-Aubing

WS 1999 - WS 2000/2001 Lehrauftrag für geschichtliche, systematische und
interdisziplinäre Aspekte der Semiotik an der Fakultät für Philosophie,
Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft der LMU München

17.09.2001-15.9.2001 Vertretungslehrerin an der Realschule Mering
(Deutsch, zwei 7. Klassen)

16.09.-2002-17.09.2003 Vertretungslehrerin am Holbein-Gymnasium
Augsburg (Deutsch 8. und 9. Klasse, Mathematik 8. Klasse)

2003 - 2017 (noch aktuell) selbstständige Lehrerin (Nachhilfeunterricht) in den Fächer Mathematik, Latein, Englisch u. Deutsch,

2004 Gründung des Kleinverlags Dr. Ulrike Ritter Verlag
(Presseberichte Friedberger Allgemeine)
Schwerpunkte – KUNSTGESCHICHTE und KUNSTKRITIK
ORTS- UND LITERATURGESCHICHTE
UNTERRICHTSMATERIALIEN, LERNHILFEN
MATHEMATIK und SPRACHPHILOSOPHIE


Beispiele für Verlagsprojekte:
2004 Beginn des Forschungs- und Publikationsprojektes "Mering und die
Nibelungen" (zahlreiche Publikationen und Vorträge, Presseberichte Friedberger Allgemeine; fortlaufend, jüngste Publikation „Zur Ilsungischen Cronica von Johann Melchior von Ilsung (4° Cod Aug 228) Bd.1 Referierender Kommentar zum Vorwort und zur Genealogie bis zum Jahre 119“, 2011)

seit 2009 Mitarbeiterin in Werbeagenturen

11.-17. August 2013 Teilnahme am 36th International Wittgenstein
Symposium 2013 der Austrian Ludwig Wittgenstein Society, Kirchberg am
Wechsel, als Sektionreferentin zur Sprachphilosophie Wittgensteins und -chair

2014-2017 (fortlaufend) Publikationen und Kalkulationsprogramme zur Zahlentheorie und Entwicklung von Vereinfachungsstrategien im Bereich Mathematik und Zahlentheorie, Faktorisierung und Verschlüsselung, theoretisch-mathematisch und in Dev c++ Programmen.

Vorabpublikationen im Rahmen des Projekts „Language as Cipher“: zu den historischen Hintergründen kryptografischer Praxis und u.a. Wittgensteins Sprachphilosophie in England 1930 bis 1945.

Seit 2014 Entwicklung eines Schwerpunktes im Bereich Freizeitsport (Kaninhop, Laufen, Reiten, Fitness) im Dr. Ulrike Ritter Verlag

2016 Publikation „Satzwertige Konstruktionen des Lateinischen in 40 Postern“ für Unterricht und Schulbildung.


Weiteres:
Weiterbildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Elektrotechnik an der
FernUniversität Hagen, der Oxford University (Mathematics for Continuing Education) und Pearson (MyMathLab, Analysis, University Course, Examination A),

Aktuelles Buchprojekt:
Language as Cipher. The English Semiotic Tradition.
Forschungsaufenthalt in Oxford, London und Cambridge vom 15.06. -22.07.2013