Tags - Dev c++ Programm zum Berechnen eines Polynoms aus Sechserpotenzen (kleine Zahlen)

Voila hier ein kleines Programm, um die Faktorisierungsfunktion anzuwenden. Die Größen der Laufvariablen können noch erweitert werden, x ist aber meistens ziemlich klein ! Das Programm funktioniert wie folgt:. y = Die Hälfte der Basis der Quadratzahl, die direkt über der zu faktorisierenden Zahl liegt. Im Beispiel (Z = 1047) darüberliegende Qu
ZifferZahlZitat 27.01.2019 0 128

 Nach langer Zeit jetzt mal wieder ein kleines Programm zur Faktorenanalyse durch Quadratzahlreihen. Es funktioniert (bisher) genau dann, wenn der Quadratzahlenabschnitt durch eine typische, im Programm fixierte Grenze bestimmt ist.  Die weitere Entwicklung des Programms sieht vor, dass diese Grenze flexbel wird (was nicht zu schwierig ist). 
ZifferZahlZitat 12.01.2019 0 287

Hier ist das bereits bekannte Programm in ausführlicher Form, allerdings noch immer auf Deutsch. Es werden jetzt Zahlen mit beliebigem Vielfachen des Faktors im 'Rest' analysiert.  #include<stdio.h>#include<conio.h>#include<string.h>#include <math.h>#include <cstdlib>#include <iostream>#include<algorithm&
ZifferZahlZitat 25.09.2017 0 1020

ABSTRACT:   Das Programm listet Faktoren auf, die zu Zerlegungen der Art a^2 - b^2 führen, also (a+b)*(a-b). In besonderen Fällen auch zu Zerlegungen der Art a^2 - b^2 + z*n  bzw. (=) (a+b)*(a-b) + z*n wobei z*n ein Teiler von der analysierten Zahl Z ist ("Z" ohne referenzielle Identität mit z). Untersucht wurden Strukturen ausgehend von der a
ZifferZahlZitat 28.08.2017 0 604

Also ausgehend von Zweierkoeffizienten prüft man noch, welche darüberliegenden Koeffizienten gleiche Summen ergeben, wenn man sie auf die Zweierkoeffizienten 'reduziert'  bzw. man reduziert auf die Potenzen mit Exponent 2 und sucht dann den kleinsten gemeinsamen Teiler. Als Beispiel ein Vergleich folgender Polynome: A 10*6^4 + 0*6^3 +2*6^2 und
ZifferZahlZitat 04.08.2017 0 614

Also, da die Struktur der Koeffizienten auch bei geraden Koeffis total chaotisch ist,  - die Funktionsbilder sind allerdings noch nicht vollständig - scheint es mir das Beste zu sein, die Funktion durch (z.B.) alle 2er Koeffizienten mit ihren Sechserpotenzen plus oder minus 1 zu teilen. Allerdings wird letztendlich auch eine Primzahl als Teile
ZifferZahlZitat 03.08.2017 0 599

Hier mal die erste Zeile der Koeffizienten des Sechserpolynoms von RSA300, beginnend mit dem Koeffizienten von 6^384:  4,1,4,2,1 - diese ersten fünf Koeffizienten fehlten - dafür hänge ich jetzt noch zehn weitere dran. 4,2,1,1,4,1, 2,1,5,3,1,5,5,3,4,5,2,2,2,3,2,2,1,2,5,3,0,5,5,4,5,1,2,3,5,4,5,0,0,3,3,5,4,0,1,1,1,4,4,3,3,2,4, 5,5,1,0,5,3,4,3
ZifferZahlZitat 29.07.2017 0 652

Heute in sturer GeberInnenlaune, hier noch ein Programm zum Berechnen der Summe eines Polynoms aus Sechserpotenzen, allerdings nur bis 6^11, aber eine praktische Vereinfachung gegenüber einem TR, da nur die Koeffizienten eingegeben werden müssen. Ein int-Schmankerl, um Regeln für die Teilbarkeit dieser Polynome auf Basis der Koeffizienten zu f
ZifferZahlZitat 26.07.2017 0 578

Ich habe hier mal ein kleines Programm erstellt, mit dem man eine normal hohe Zahl (int) in ihr Sechserpolynom zerlegen kann. (Programm hier als direkter Paste-Post zum Kopieren unter dem Beispiel). Es ist noch nicht optimal, da man schrittweise ablesen oder mehrmals eine Restzahl eingeben muss. Aber bei so kleinen Zahlen sehr übersichtlich. D
ZifferZahlZitat 26.07.2017 0 628

Die Zerlegung einer ca 300stelligen Zahl in Sechserpolynome ist nach Computerabsturz etc noch nicht ganz fertig. hier ein Interimsschmankerl:   A) Zerlegen kann man ungerade Zahlen als Sechserpolynome in - gleiche Anzahlen aufenanderfolgender Potenzen mit gleicher Koeffizientenbasis (Koeffizienten identisch oder Vielfache voneinander, z.B. 123
ZifferZahlZitat 18.07.2017 1 643

  Also hier mal ein lkleines  Polynom: 6^5 + 6^4 + 2*6^3 + 5*6^2 + 2*6 + 5. Ist es durch 89 teilbar ? Ja, denn 89 hat die Koeffizientenstruktur 2,2,5 bei drei aufeinanderfolgenden Sechserpotenzen. Das Ausgangspolynom kann man schnell umwandeln:  6^5 + 6^4 + 2*6^3 + 5*6^2 + 2*6 + 5 ist durch 89 teilbar, denn =   4*6^4 + 4*6^3 + 10*6^2 //+2*
ZifferZahlZitat 20.06.2017 0 634

Die ungeraden Zahlen verteilen sich auf drei Reihen oder Folgen,: Primzahlen der Form 6x +1  Primzahlen der Form 6x+5 und nicht-prime Zahlen der Form 6x +3 Die nicht-primen Ungeraden der 1er und 5er Serien haben den Abstand 30 voneinander, insbesondere die durch 5 teilbaren. Weiterer typischen Abstand ist 42 bzw. Zahlen der Form 7 + 42*x Für Q
ZifferZahlZitat 09.06.2017 0 733

Zum Bild: Die Primzahlenserie beginnt bei ungeraden Zahlen, die keine Teiler =/ 1 von 6 sind, also (1), 5 bzw. 5, 7 und addiert immer 6 hinzu. 3 bildet als Teiler von 6 keine Primzahlreihe.    Teilbare Folgeglieder entstehen als Vielfache von 6, deren Vielfachheit Primzahlen aus der Reihe entspricht bzw. wenn das Vielfache von 6 plus 5 in Prim
ZifferZahlZitat 07.06.2017 0 625