_bx_store_block_desc

Da alle nicht-primen Zahlen außer 0 und 1 in IN (mit 0) Pimzahlen oder Produkte von Primzahlen sind, kann das Entwicklungsmuster der Primzahl quaso negativ nach dem Prinzip des Erastothenischen Netzes  über kombinatorische Prinzipien untersucht werden. Die Regeln der Kombinatorik treffen u.a. auf Produktbildungen auf endlich oder unendlich definierten Zahlenmengen zu. Im Artikel werden erste  Folgerungen aus der Anwendung kombinatorischer Regeln für die Zahlenreihe IN vorgestellt. U.a. wird die Frage, ob es unendlich viele Prinzahlen gibt, mit kombinatorischen Argumenten verneint. Artikel in englischer Sprache und TeX (auf Anfrage kann das dvi-File geschickt werden)

_bx_store_block_photo
_bx_store_block_comments
Order by: 
Per page:
 
  • There are no comments yet
_bx_store_block_info
10.04.2017 (223 days ago)
SEO
_bx_store_block_items
An algorithm to determine primes within IN

An algorithm to determine primes within IN

_bx_store_for_group € 5.00 10.04.2017
_bx_store_block_rate
0 votes
Recommend